Abteilung Fußball

fcsonnenbuehl

 

Im Jahre 2015 erfolgte die Fusion der Fußball Abteilung des TSV Undingen 1910 e.V. mit dem FC Erpfingen/Willmandingen e.V zum neu benannten "FC Sonnenbühl e.V.".

 

Unterstützt wird der FC von seinen Haupt- und Trägervereinen, dem TSV Undingen, dem SSV Willmandingen, dem SV Erpfingen sowie von vielen Gönnern, ehrenamtlichen Helfern und Sponsoren.

Ziel dieser Fusion war es, den Fußballbetrieb langfristig zu sichern und im aktiven Bereich zwei Mannschaften zu unterhalten.

Ein weiterer Grundgedanke, welcher mit dem primären Ziel einhergeht, war und ist bis heute noch, eine verstärkte gemeinsame Jugendarbeit. Jugendspieler gelten bis in den Profibereich als Zukunft des Fußballs, darum wollte man das Potenzial der beiden Vereine zusammenlegen und von dem Synergieeffekt profitieren.

Schon in der Saison 2013/2014 schlossen sich die „Reservemannschaften“ beider Vereine als gemeinsame SGM Erpfingen/Willmandingen/Undingen zusammen und gingen in der Kreisliga-C an den Start. In dieser ersten Saison wurde versucht, beide Vereine bzw. die Mannschaften zusammenzuführen. Von Beginn an entwickelte sich eine gute kameradschaftliche Atmosphäre und Geschlossenheit, was dazu führte, dass ein Jahr später auch die beiden ersten Mannschaften zusammengeführt und die SGM UWE (Undingen, Erpfingen, Willmandingen) geboren wurde.

Die SGM ging in der Saison 2014/2015 mit zwei Mannschaften an den Start. Eine ging in der Kreisliga-A auf Punktejagd, während die SGM 2 in der B-Liga antrat.

Der Grundstein für eine neue Ära und Generation wurde somit gelegt, um die fußballerische Zukunft, weiterhin zu sichern und den vielen jugendlichen Talenten eine interessante Perspektive und gute Rahmenbedingungen zu bieten.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.
Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.